Immobiliensuche neu gedacht

Immobiliensuche neu gedacht

  • 2
  • 25. Mai 2014

Mit Einführung der neuen iBeacon Technologie entstehen neue Möglichkeiten für die digitale Immobiliensuche. Wir nutzen die Chance und haben das Projekt Property Beacon gelauncht, um die Suche nach Wohnungen und Häusern in Zukunft noch einfacher zu machen.

Bisher lief die digitale Immobiliensuche auf Immobilienscout und Co. klassisch über die Eingabe bestimmter Suchkriterien, die Auslieferung einer Ergebnisliste und der Durchforstung der Suchergebnisse durch den Nutzer. Doch das könnte mit Hilfe des neuen iBeacon Standards von Apple bald anders werden. Das Projekt Property Beacon kehrt die Immobiliensuche um. Nutzern wird die gezielte Suche über das Durchklicken der Ergebnisliste mittels einer kostenlosen App abgenommen. Übrig bleibt nur noch eineinmaliges Eingeben der Suchkriterien und das Finden der passenden Wohnungen und Häuser per Zufallsprinzip. Die für iOS in Entwicklung befindliche App lokalisiert freie Immobilien in der Umgebung. Damit werden Smartphone Nutzer darauf hingewiesen, wenn sich eine zu ihnen passende Immobilie in der direkten Nähe befindet.

So funktioniert die Immobiliensuche mit Property Beacon

Ein Vermieter oder Makler kauft ein iBeacon: entweder direkt in unserem Shop oder bei einem anderen Anbieter. Über einen Log In auf unserer Webseite http://propertybeacon.de kann er das Gerät mit den Daten einer freien Immobilie – zum Beispiel einer Wohnung bespielen. Dazu gehört beispielsweise die Wohnungsgröße, Zimmeranzahl, Etage, Balkon, Warmmiete usw.. Ist das Gerät mit den Daten gefüttert, kommt noch eine Beschreibung der Wohnung, Fotos, Grundriss und Kontaktdaten hinzu. Anschließend legt er es in die freie Wohnung ins Fenster. Die iBeacons verfügen, je nach Hersteller über eine Sendereichweite von bis zu 70 Metern. Die Batterielaufzeit beträgt bis zu einem Jahr. Das Gerät kann selbstverständlich immer wieder verwendet werden und amortisiert sich, desto mehr Immobilien damit angeboten werden. Personen die auf der Suche nach einer neuen Wohnung sind, wissen meist schon sehr genau was sie sich wünschen und wo diese sein soll. Die Immobiliensuche läuft deshalb sehr gezielt ab. Sie laden sich die kostenlose App herunter, loggen sich mit ihren Nutzerdaten ein und geben an, welche Eigenschaften die entsprechende Wohnung besitzen soll – Größe, Zimmeranzahl, Warmmiete usw.. Mittels “Bluetooth Low Energy ” Technologie und Bluetoth 4.0 scannt die App im Dauerzustand Signale der Umgebung (sehr Energiesparend). Kommt ein iBeacon in die Nähe des Nutzers, meldet sich die App, wenn die Daten des Anbieters und des Nutzers zueinander passen.

Abrechnung pro Kontakt

Für Nutzer – also Suchende – ist die App kostenlos. Vermieter oder Makler – also Anbieter von Immobilien – zahlen pro Kontakt mit den Interessenten. Durch diese Vorgehensweise ermöglicht es die neue Technologie Vermietern deutlich günstiger ihre Immobilie anzubieten, als mit einem klassischen Wohnungsinserat. Theoretisch kann nämlich schon nach einem einzigen Kontakt eine Vermittlung stattgefunden haben. Geplant ist eine Gebühr von etwa 0,99 € pro Kontakt. Durch das Matching-System der Immobiliensuche kann die Streuung der Anzeigen in nicht relevanten Zielgruppen verringert werden. Dies sorgt dafür, dass zwar weniger Kunden mit dem jeweiligen Immobilienangebot in Kontakt kommen, aber die Trefferquote zum Abschluss deutlich höher ist.

Zum Projekt Property Beacon

gründete 2011 Property Branders. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit Fokus auf Immobilienwirtschaft und befasst sich mit Immobilienmarketing, Werbung und Vertrieb.

Sie können gleich hier ein Projekt anfragen Projekt anfragen